Veganes Rührei

Das ideale Frühstück während Deiner 1.000 Kalorien Diät mit nur etwa 250 Kalorien

Zum Rezept springen

Das klassische Rührei gehört von jeher zu den Frühstücks-Klassikern. Für manche ist der Tag bereits gelaufen, wenn sie kein Frühstücksei zu essen bekommen.

Allerdings sind die Eier in den letzten Jahren gewaltig ins Gerede gekommen. Gerade die unhaltbaren Zustände der Massen-Hühnerhaltung wollen viele Menschen nicht weiter unterstützen.

Von daher hat sich dann auch die vegane Ernährungsform immer stärker verbreitet. Es hat auch allgemein ein Umdenken der Verbraucher stattgefunden.

Zum Glück sind die Eier aus der Massenhaltung nicht mehr so leicht zu verkaufen. Zumindest scheinen sich Mindeststandards durchzusetzen.

Tofu kann ein vollwertiger Eier-Ersatz sein

Wenn Du die üble Hühnerhaltung auch nicht weiter unterstützen möchtest oder sowieso bereits vegan lebst, dann kannst Du es doch einmal mit einem veganen Rührei versuchen.

Das lässt sich eigentlich auch ganz einfach zubereiten. Der Seidentofu aus dem Bio-Laden ist nämlich ein Super-Fleischersatz.

Auch die Zubereitung erfolgt denkbar einfach. Du behandelst den Tofu eigentlich auch nicht viel anders als das Rührei.

Nur braucht jetzt eben kein Tier mehr schaden zu nehmen.

Veganes Tofu-Mandelmus-Rührei

Rezept von web25596233Küche: VeganSchwierigkeit: Mittel
Portionen

1

Portion(en)
Kalorien

253

kcal
Kohlenhydrate

5,3

Gramm
Fett

17,8

Gramm
Eiweiß

15,6

Gramm

Nicht-Veganer dürfen den Tofu natürlich gerne gegen echte Hühnereier austauschen. Aber bitte auf Bio-Qualität achten.

Zutaten

  • 200 Gramm Bio-Tofu

  • 1 EL (10 Gramm) Mandelmus

  • 1 EL (7 Gramm) Kokosöl

  • 6 Gramm Schnittlauch

  • etwas geriebener Kurkuma, alternativ Kurkumapulver

  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Anweisungen

  • Den Tofu gut abtropfen lassen
  • Kokosöl in Pfanne erhitzen.
  • Tofu dazugeben und mit dem Pfannenheber in grobe Stücke teilen.
  • Das Mandelmuss über den Tofu-Stücken verteilen
  • Jetzt die Gewürze (Salz, Pfeffer und geriebener Kurkuma) dazugeben.
  • Die Tofu-Stücke etwa 5 Minuten von einer Seite anbraten. Anschließend die Tofu-Stücke wenden.
  • 5 Minuten auf der anderen Seite fertig braten.
  • Tofu auf Teller servieren.
  • Den Tofu mit dem Schnittlauch bestreuen.
  • Guten Appetit!

Notizen

  • Bei dem Rezept handelt es sich um eine nette kleine Frühstücksidee. Auch Nicht-Veganer können daran durchaus Gefallen finden

Anstelle vom Ei einfach Tofu nehmen?

Ja, so einfach kann Tennis sein. Und beim Rest kannst Du genauso verfahren, wie vorher. Es gibt wohl tausende verschiedene Arten, wie Du Dein Rührei zubereiten kannst. Das Rezept hier ist nur eine davon.

Bestimmt bist Du aber kreativ genug, es auf Deine individuellen Bedürfnisse abzuwandeln.

.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.